Schmerzen behandeln mit EMDR

Die Ausbilder



Dr. med. Jonas Tesarz

Dr. med. Jonas Tesarz ist Facharzt für Innere Medizin und arbeitet als Arzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Universitätsklinikum Heidelberg, Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik. Sein wissenschaftliches Interesse gilt neben der Erforschung des Einfluss frühkindlicher Stresserfahrungen und traumatisierender Lebensereignisse auf das Schmerzempfinden insbesondere der Entwicklung sowie wissenschaftlichen Evaluierung von EMDR in der Behandlung chronischer Schmerzsyndrome. Er ist Mitautor des Praxishandbuchs „Schmerzen behandeln mit EMDR“ und Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen zu EMDR in der Schmerztherapie. Im Oktober 2015 erhielt er den „Förderpreis für Schmerzforschung“ für seine Arbeit zum Einfluß von psychischen Traumata auf das Schmerzempfinden.

Link CV
Link Publikationen



Prof. Dr. med. Günter H. Seidler

Prof. Dr. med. Günter H. Seidler ist nach Jahrzehnten klinischer Arbeit und Forschung an den Universitäten Göttingen und Heidelberg jetzt freiberuflich als Coach, Supervisor, Selbsterfahrungsleiter, Berater und Gutachter tätig. In seinen ersten wissenschaftlichen Arbeiten befasste sich Seidler mit der Erlebnisverarbeitung chronischer Krankheit. Für seinen ersten Entwurf zu seinem Buch „Der Blick des Anderen“ wurde ihm 1989 der Wissenschaftliche Förderpreis der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft verliehen. Seinen Ansatz arbeitete er dann zur von ihm begründeten „Alteritätstheorie“ aus, indem er nach der Bedeutung zunächst fremder, außerhalb des Selbst liegender Erlebenselemente für die Selbstgenese fragte. In seiner Habilitationsschrift prüfte er seinen Ansatz empirisch. Für diese Arbeit wurde er 1999 mit dem „Forschungspreis Psychotherapie in der Medizin“ ausgezeichnet.
Im weiteren wandte er sich der Psychotraumatologie zu und baute diese in Deutschland mit auf. 2007 begründete er die Zeitschrift „Trauma und Gewalt“, die er als leitender Herausgeber zusammen mit Harald J. Freyberger, Regina Steil und Jörg M. Fegert bei Klett-Cotta herausgibt.

Link CV
Link Publikationen
Homepage



Prof. Dr. med. Wolfgang Eich

Prof. Dr. med. Wolfgang Eich ist Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie sowie Facharzt für Psychotherapeutische Medizin/Psychoanalyse
Nach seinem Medizinstudium in Tübingen und Freiburg promovierte er 1980 mit der Arbeit "Die medizinische Semiotik zwischen 1750 bis 1850" (summa cum laude) zum Dr. med. Es folgte zunächst die internistische und psychotherapeutische Ausbildung in Hannover und Heidelberg, 1994 habilitierte er sich schließlich über das Thema "Subjektives Krankheitserleben und Selbstwertregulation bei ankylosierender Spondylitis (M. Bechterew)" an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg. Seit 2004 ist er Univ.-Professor für Integrierte Psychosomatik mit Leitung der gleichnamigen Sektion an der Med. Universitätsklinik Heidelberg. Seit 2002 ist er darüber hinaus ärztlicher Direktor der Acura-Klinik für Psychosomatik Baden-Baden im Rahmen eines Kooperationsvertrags zwischen Medizinischer Fakultät, Medizinischer Univ.-Klinik und Rheumazentrum Baden-Baden.
Er ist Leiter zahlreicher Forschungsprojekte zur partizipativen Entscheidungsfindung (Shared Decision Making) und zu chronischem Schmerz (zuletzt: Koordinator des Konsortiums LOGIN: „Localized and Generalized Musculoskeletal pain: psychobiological Mechanisms and Implications for Treatment (LOGIN)“ und Leitung des Subprojektes 6 von LOGIN: Subgroups characterized by psychological trauma, mental comorbidity, and psychobiological patterns and their specialized treatment). In diesem Rahmen folgten auch zahlreiche Veröffentlichungen zu EMDR und chronischem Schmerz.

Link CV
Link Publikationen

 

 

Impressum

Copyright © 2016. All Rights Reserved.